Der Weg zu schönen Fotos

July 16, 2018

 

Das Ziel ist für mich vor jedem Shooting klar. Schlussendlich möchte ich meinen Kunden wunderschöne Fotos liefern, welche sie wiederspiegeln und ihnen nach Jahren noch ein Lachen ins Gesicht zaubern. Damit wir dieses Ziel gemeinsam erreichen können sollten einige Vorraussetzungen gegeben sein.. Zu diesen Punkten gehört jedoch nicht, dass die Menschen vor meiner Kamera Erfahrung haben müssen. Oder auch nicht, dass das Wetter perfekt sein sollte. Diese Punkte sind natürlich nicht schlecht - aber sie sagen noch überhaupt nichts über das Gelingen der Fotos aus. Aber was genau braucht es denn jetzt, um am Ende des Fotoshootings hübsche Bilder zu erhalten? Eine Formel, welche immer funktioniert gibt es nicht. Aber ich kann euch einige Punkte aufzählen, welche uns dem Ziel näherbringen.

 

Gelassenheit

Ein Fotoshooting ist kein Grund, aufgeregt zu sein. Besonders die Frauen neigen dazu, sich viel zu viele Gedanken zu machen. Die braucht es nicht. Punkte wie das Outfit oder die Posen, welche oft für Kopfzerbrechen sorgen, sind schlussendlich nicht ausschlaggebend für stimmige Bilder. Natürlich, sie sind nicht zu unterschätzten. Aber besonders bei den Posen kann ich euch viel Stress abnehmen. Zum einen ist es mein Job, euch zu lotsen und zum anderen ist zu viel Gepose nicht hilfreich. Also, was heisst das? Am besten ist es, wenn ihr eure Gedanken abschaltet und vielleicht sogar das Shooting möglichst spontan macht. Ihr glaubt, dass ihr das nicht könnt? Dann habe ich für euch noch einen kleinen Geheimtipp. Ihr wärt, nicht die ersten, welche etwas Schämpis mit zum Shooting nehmen würden.

 

Vertrauen

Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt ist das Vertrauen. Damit meine ich nicht das Vertrauen, welches zwischen meinen Modellen herrschen sollte. Dies ist meist Voraussetzung, dass das Shooting überhaupt stattfindet. Unter diesem Punkt meine ich, dass ihr auch mir vertrauen solltet. Ihr dürft keine Angst vor mir oder meiner Kamera haben. Wir sind nämlich ganz lieb. Ihr müsst wissen, dass ich stets versuche eure Wünsche zu erfüllen und nicht gegen euch arbeite. Neben diesem Vertrauen dürft ihr auch ruhig Vertrauen in euch selber haben. Ich müsst nicht Angst haben, etwas falsch zu machen. Das ist gar nicht möglich!

 

Sympathie

Die Sympathie ist ein schwieriger Punkt. Bevor wir uns kennenlernen ist dieser nämlich kaum zu beeinflussen. Für die Fotos ist er schlussendlich jedoch unheimlich wichtig. Bin ich euch als Fotografin nicht sympathisch oder vielleicht auch umgekehrt, so entsteht beim Shooting eine unüberwindbare Grenze. Die anderen Punkte, wie der Spass oder das Vertrauen können gar nicht mehr wirklich erreicht werden, da es zwischenmenschlich nicht passt. Sollte dies der Fall sein, bitte ich euch, mir mitzuteilen, was ich direkt währenddem Shooting ändern kann, damit es euch wohl ist.

 

Spass

Da ich selber eine sehr fröhliche und tollpatschige Persönlichkeit bin, ist mir der Spass bei Shootings auch besonders wichtig. Ich fühle mich am wohlsten, wenn wir Sprüche machen und lachen. Dies lockert die Stimmung und sorgt dafür, dass die Fotos am Ende eine gewisse Natürlichkeit ausstrahlen. Also, macht ruhig Spässe miteinander und auch mit mir kann man immer rumblödeln.

 

Ist euch etwas aufgefallen bei den Punkten? Sie alle haben nichts mit Können zu tun. Es ist mir nämlich wichtig, dass euch bewusst ist, dass schöne Fotos nichts mit Talent oder Übung zu tun haben. Sie basieren auf der Grundlage dieser wenigen Punkte, welche alle ganz einfach erreichen können.

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

@2020 by Michèle Seeholzer.